Kulturwiese präsentiert:

SLAMWIESE

Dienstag 31. August 2021



SLAMWIESE

Diese Veranstaltung findet auf der Open-Air-Bühne von KOMMRAUS im Ricklinger Bad statt.

Gemeinsam mit dem Kulturbüro der Landeshauptstadt Hannover und dem Fachbereich Sport, Bäder und Eventmanagement präsentiert das Kollektiv Kulturbande bestehend aus Kulturzentrum Faust, Indiego Glocksee, Béi Chéz Heinz, Kulturzentrum Pavillon, MusikZentrum Hannover und Cafe Glocksee diesen Sommer vom 23. Juli bis 5. September das Projekt „KOMMRAUS – Die Sommerbühne“. Auf einer großen, von Wald und Wasser umgebenen Wiese im Ricklinger Bad erwecken wir Kultur wieder zum Leben.

Weitere Infos unter www.kommraus-hannover.de

 

 

Dienstag, 31. August 2021, Einlass: 18:30 Uhr, Beginn: 19:30 Uhr, Ende: 21:30 Uhr

Slamabend mit Johannes Floehr, Victoria Helene Bergemann, Rainer Holl und Florian Hacke

Victoria Helene Bergemann
„Hallo. Ich bin Victoria und ich mache hier sauber. Aber ich habe trotzdem einen Text geschrieben.“ Worum es genau in ihren Texten geht, erklärt die gebürtige Hamburgerin lieber nicht im Detail. Sonst ist das Publikum nachher enttäuscht und überhaupt weiß sie doch, dass alle nur kommen, um sie scheitern zu sehen. Also das Übliche: sie liest einen Text vor, klärt endlich über Unterschiedliches auf und zeigt Seltsames verschiedener Art.
www.victoria-helene-bergemann.de

Johannes Floehr
Wenn Super Mario kein Italiener wäre, sondern Deutscher: Hieße er dann „Toller Jochen“? Oder „Prima Klaus“? Was machen Putzerfische, die im Aquarium immer an der Scheibe herumsaugen, in der freien Natur? Schwimmen die ein Leben lang durch den Ozean auf der ewigen Suche nach einer Fensterscheibe und sterben dann total enttäuscht? Die SPD, was ist da eigentlich schon wieder los? Und Einräder – warum fallen sie nicht um?
Wer sich solche Fragen stellt, der braucht keine Antworten, sondern eine Bühne. Und auf eben diese stellt sich der sympathische Zwei-Meter-Mann Johannes Floehr mit seinen frechen Scherzen nun schon seit einigen Jahren. „Also mir gefällt das Programm richtig gut“, lässt sich der Krefelder zu seinem Soloprogramm zitieren, „aber ich habe es ja auch leicht, schließlich bin ich genau mein Humor.“ Die Süddeutsche Zeitung schrieb: „Das Lustigste, was derzeit auf deutschsprachigen Bühnen zu finden ist!“ – zwar nicht über ihn, aber das kommt ja vielleicht noch.
www.johannesfloehr.de

Florian Hacke
Bei Facebook oder im echten Leben, bei Maischberger oder bei Lanz, auf der Straße von Wildfremden oder bei Familienfesten mit Verwandten. Tagtäglich wird es in die Kommentarspalten gehackt, laut beklagt oder sich verschwörerisch zugeraunt: NICHTS DARF MAN MEHR! Aber Halt! Ist das wirklich so? Darf man jetzt gar nichts mehr? Die schockierende Wahrheit lautet: Doch. Wenn du nicht gerade hetzt, verleumdest oder den Holocaust leugnest, darfst du per Gesetz fast alles. Aber muss man es auch machen, nur weil man es darf?
Die simple Antwort: „Nein.“ Und während einige deswegen (mal wieder) den Untergang des Abendlandes prophezeien, hält nicht nur Florian das schlicht für eine Frage der Empathie. Das darf Satire nämlich auch. Ohne erhobenen Zeigefinger, aber mit viel düsterem Humor bohrt Florian Hacke in den Wunden des Kleinbürgertums, entlarvt rechte Empörung genauso wie linke Beißreflexe und tritt den Zukunftsverweigerern verbal und mit Anlauf ins Gesicht.
www.florianhacke.de

Rainer Holl
Rainer Holl traut sich was – zum Beispiel eine Kindheit und Jugend in Rheinland-Pfalz, dem Fernsehgarten von Deutschland. Es verschlug ihn für das Studium für einige Jahre ins Ruhrgebiet, wo er bereits 2009 gemeinsam mit Torsten Sträter und Tobi Katze auf Poetry Slam Bühnen stand. Er gewann zahlreiche Preise für sein literarisches Schaffen, für seine Leistungen als Poetry Slammer und seit dem Gewinn des Goldenen Koggenziehers 2021 ist er sogar ausgezeichneter Kabarettist.
Naja – und wenn es so gut läuft, muss man sich zwischendurch mal erden, dachte sich Rainer und ist vor ein paar Jahren nach Sachsen gezogen. Zum Glück, denn so freut er sich immer wenn er unterwegs sein kann, als Moderator von Poetry Slams, Science-Slams, als Teilnehmer bei Poetry Slams und Lesebühnen oder mit seinem ersten abendfüllenden Programm Optimist auf niedrigem Niveau. Darin sinniert Rainer Holl über die erdrückenden Schwere sogenannter Erster-Welt-Probleme, über absurde Eigenheiten einzelner Bundesländer und die Überflüssigkeit meckernder Männer.
www.rainerholl.de

Für alle Veranstaltungen der KULTURWIESE ist ein Ticket notwendig, damit wir deine Kontaktdaten erfassen können und die maximale Anzahl an Besucher:innen nicht überschreiten. Der Eintritt ist frei, das Ticket ist ein Null-Euro-Ticket.

 

Einlass: 18.30 Uhr
Beginn: 19.30 Uhr
August Termine
Kalender